Über mich2018-10-26T16:04:48+00:00

Welches Ich?

Schon immer war ich eine Suchende. Lange Zeit allerdings ohne es zu wissen. In Büchern habe ich geforscht, und in fernen Ländern rund um den Globus. Es waren die ganz großen Fragen, die mein Innenleben regelmäßig durcheinander wirbelten. WARUM? leben wir. WAS? soll ich hier. WER? bin ich. Und all die „Nebenfragen“, die damit einhergehen, wie: Was ist Liebe? Warum gibt es auf der Welt so viel Ungerechtigkeit? Wie fühlt sich dieses Glück an, von dem immer alle reden? In meinen Jugendjahren hatten mir jede Menge Leute die unterschiedlichsten Antworten angeboten. Zufrieden war ich selten. In Frieden war ich nie.

Dann änderte mein erster bewusster Moment der Achtsamkeit in einer kleinen Meditationshalle in Pokhara in Nepal alles. Ja, alles. Es war der Blick, den ich umlenkte – von der Außenwelt weg und als Beobachterin hin zu meinem inneren Kosmos. Bis zum heutigen Tag finde ich mich in dem mächtigen Sog dieser Erfahrung wieder.

Yoga, die Innenschau, hat meine Sicht auf das Leben und die Tiefe meines Erfahrens von Grund auf verändert. Mit jedem bewussten Atemzug, Asana oder Moment der Meditation wird für mich die Verbundenheit allen Lebens immer ein klein wenig intensiver spürbar. Täglich versuche ich das Kunststück, Yoga in jeden Aspekt meines Alltags zu übertragen – vom Schulterstand in meine zwischenmenschlichen Beziehungen. Das Lernen endet nie.

Zusammen reisen

Du und ich, wir sind von Natur aus ganz, frei und heil. Nur leider tendieren wir dazu, es zu vergessen. Es macht mich glücklich, meinen kleinen Wissens- und Erfahrungsschatz zu teilen, so dass sich ein weiterer Mensch an seine natürliche Besonderheit erinnert. DAS IST YOGA FÜR MICH.

Wir alle sind Suchende. Und es gibt so viele Wege. Doch wir alle verfolgen schlussendlich das gleiche Ziel. Vielleicht kann ich dich dabei unterstützen, deiner Wahrheit ein wenig näher zu kommen. Zufriedenheit zu finden. Gelassener zu werden. Schmerzen zu lindern, ob seelisch, psychisch oder physisch. Oder einfach mal einen Moment der Ruhe zum Durchschnaufen zu finden. Das alles mit Freude und einer Prise Leichtigkeit.

An dieser Stelle sende ich einen großen Dank an meine Lehrer Sadhana und Keval Pezet von Shantarasa Yoga, mit denen ich in den letzten Jahren tief forschen und experimentieren durfte. Darüber hinaus verspüre ich große Dankbarkeit für all die weiteren Menschen in meinem Leben – groß und klein –, die mich spiegeln, mich unterstützen, mich herausfordern und mit mir durch den Kosmos tanzen.

Hier findest du eine kleine Auflistung einiger Meilensteine in meinem Leben, die meinen herausfordernden und unfassbar bereichernden Weg des Yoga-Unterrichtens mit geprägt haben:

  • 2016 – 2018: Arbeit als Redakteurin beim Yoga-Magazin YOGA AKTUELL (an dieser Stelle auch eine herzliche Leseempfehlung für dich)
  • Juli 2018: Yogatherapie-Fortbildung mit Shantarasa Yoga in Berlin
  • März 2017: Fortbildung Meditation mit Shantarasa Yoga im Shanti Mandir Ashram in Gujarat/Indien
  • Februar 2016: Hatha-Yogalehrer Fortgeschrittenenausbildung (300h) mit Shantarasa Yoga im Shanti Mandir Ashram in Gujarat/Indien. Zertifiziert nach Yoga Alliance.
  • Januar/Februar 2015: Hatha-Yogalehrer Grundausbildung (200h) mit Shantarasa Yoga im Shanti Mandir Ashram in Gujarat/Indien. Zertifiziert nach Yoga Alliance.

Neben meiner Tätigkeit als Yogalehrerin arbeite ich als freie Journalistin und schreibe über die Themen, die mich bewegen. Auf www.wortschaetze.org kannst du einige meiner Artikel lesen.

Wenn du Lust hast, bei einer Yogastunde dabei zu sein, dann hier entlang zum Kursplan.

Namaste!
Das Licht in mir grüßt das Licht in dir

Janine Schneider Yogalehrerin